Die schwarzen Zwergpudel
„von der Augenweide“

Der B-Wurf: Bertolucci (Berti), Bjuti, Bungee und B-Jou




Alle vier beieinander ...



Bertolucci
geb. 17.12.2007
um 17.10 Uhr
Gewicht: 236 g
Bjuti
geb. 17.12.2007
um 17.20 Uhr
Gewicht: 193 g
Bungee
geb. 17.12.2007
um 18.01 Uhr
Gewicht 239 g
B-Jou
geb. 17.12.2007
um 18.45 Uhr
Gewicht: 235 g





Auch Julis zweiter Wurf verlief völlig problemlos und war schon nach gut eineinhalb Stunden abgeschlossen. Wieder haben vier süße schwarze hamstergroße Wesen das winterliche Kunstlicht in Oberursel erblickt, bzw. erahnt, denn die Augen sind ja noch geschlossen. Diesmal ist das Verhältnis genau anders herum: ein Rüde und drei Hündinnen.

Obwohl Mutter Juli es dieses Mal sehr eilig hatte mit der Entbindung und die Geburt vier Tage vor dem errechneten Termin stattfand, waren die Welpen zusammen genommen 70 g schwerer als die Welpen aus dem A-Wurf. Alle sind sie gesund, munter und bildhübsch geraten und mit dem Notwendigen ausgestattet: vor allem einen gesegneten Appetit! Dazu die Fähigkeit, Wärmequellen zu orten, mit dem Kopf zu pendeln und kräftig mit den Beinen zu rudern, alles wichtig, um eine leckere Zitze zu ergattern und gegen die Konkurrenz zu verteidigen. So haben sie ihr Geburtsgewicht in den ersten 8 Tagen bereits verdoppeln können.

Auch die weitere Entwicklung von Berti, Bjuti, Bungee und B-Jou verlief wie im Lehrbuch. Kaum gingen die Augen auf, begannen sie mit der Erkundung ihrer Umgebung. Sie kletterten aus der Wurfkiste heraus und hatten schnell kapiert, wie man die Gummibeine benutzten musste, um nicht auf dem Parkett auszurutschen, sondern sich vorwärts und rückwärts fortzubewegen. Danach gab es kein Halten mehr: nichts und niemand war vor ihnen sicher. Selbst den coolen Kater Fritz provozierten sie so lange mit Gewusel, bis er mal eine Watschen austeilen musste. Sie nahmen es gelassen hin …

Die neun Wochen in der Kinderstube vergingen wieder wie im Fluge. Die zukünftigen BesitzerInnen kamen oft zu Besuch und spielten ausgiebig mit „ihren“ Babies. Diesmal verließen die vier Racker uns fast auf einen Schlag. Am 22. und 23. Februar wurden sie ihren glücklichen neuen Frauchen und Herrchen überreicht.

Bei uns zu Hause herrschte dann wieder Ruhe - ein bisschen viel Ruhe fand Juli anfangs und taperte auf der Suche nach den Kleinen unruhig durch die Wohnung. Sie merkte dann aber schnell, dass sie jetzt wieder uneingeschränkt unsere Nummer Eins sein konnte. Und wir trösten uns damit, dass wir guten Kontakt zu den neuen Frauchen und Herrchen haben und dass alle miteinander glücklich und zufrieden sind.

Bertolucci (unser Künstler)
Bungee (unsere Kämpferin) 
Bjuti (klein aber oho!) 
B-Jou (unsere Genießerin) 
 

 



 

© 2006-2011 Kunkel-Hausmann